Heimkino „Ronald“ – Made by HEIMKINORAUM Mannheim

/ November 25, 2020/ Allgemein

Heimkino „Ronald“ – Made by HEIMKINORAUM Mannheim

Im wunderschönen Bad Dürkheim in der Pfalz gibt es nicht nur das Dürkheimer Riesenfass (mit stattlichen 1,7 Millionen Litern Fassungsvermögen), sondern auch ein bemerkenswertes Heimkino. Erdacht und realisiert vom HEIMKINORAUM Mannheim. Also, auch wenn wir jetzt kein Fass aufmachen wollen – das muss man gesehen haben! Und zwar hier direkt im Video:

Keine Lust auf Video gucken? Hier haben wir das Wichtigste für Sie zusammengefasst.

Die Schnellnavigation zum Heimkino „Ronald“

  1. Vom Heimkinotraum zum Wohnzimmerkino – HEIMKINORAUM machts möglich
  2. Das Unmögliche möglich machen – Heimkino im lichtdurchfluteten Raum
  3. Was getan werden muss – Deckensegel und mehr
  4. Voll auf der Höhe – Eine Empore für die Lautsprecher
  5. 1+1 ergibt abgrundtiefen Bass – Zwei Subwoofer am Werk
  6. Großes Bild für große Gefühle – Der Epson EH-TW9400W im Einsatz
  7. Alles aus einer Hand – Mit der Universalfernbedienung von Logitech
  8. Wie klingt es denn nun – Hören Sie selbst!
  9. Kontakt – Sprechen Sie mit uns

Wo Träume Wirklichkeit werden – HEIMKINORAUM im Einsatz

Als echter Kinofan gibt es wohl kaum etwas Schöneres, als das Haus um das Heimkino drumherum zu planen und zu bauen. Und da das zumeist auch ein Traum bleibt, gibt es die Profis vom HEIMKINORAUM, die den Traum dann doch realisieren. Mit jeder Menge planerischem Sachverstand und handwerklichem Geschick, gepaart mit Begeisterung für Kinofilme und Konzerte.

Zurück zur Übersicht

Die Herausforderung – Heimkino im hellen und offenen Raum

Blick in den Raum - Heimkino Ronald - Made by HEIMKINORAUM Mannheim

Die Aufgabe hat es in sich: Ein stattliches Wohnzimmerkino in einem Raum realisieren, der dafür eigentlich überhaupt nicht gedacht ist. An den Wohnbereich schließt sich direkt der Essbereich an. Die Wände und der Boden sind clean gehalten und dementsprechend schallhart, was für ordentlich Reflektionen sorgt. Die vollflächige Fensterfront auf der linken Seite des Raumes sorgt neben dem starken Lichteinfall für weitere Reflektionen. All das sieht zwar schick aus, sorgt aber auch für ordentlich Nachhall und die Sprachverständlichkeit leidet dementsprechend.

Denkbar ungünstige Ausgangsbedingungen – aber nicht für die Profis vom HEIMKINORAUM Mannheim, die das Wohnraumkino „Ronald“ gebaut haben.

Zurück zur Übersicht

Die Maßnahmen im Detail – Vom halligen Raum zum Heimkinotraum

Heimkino Ronald - Made by HEIMKINORAUM Mannheim - Deckensegel mit Einbaulautsprechern

Mit 5,20 Metern in der Breite und über 9 Metern in der Tiefe steht zumindest ausreichend Platz zur Verfügung, um sich auszutoben. Und das wurde auch gemacht. Neben einem großen (und ziemlich gemütlichen!) Sofa, welches ganz ordentlich Schall schluckt, wurde an der Decke ein 9,5m² großes Deckensegel verbaut.

Der Trick ist dabei hinter bzw. im Deckensegel verborgen. Denn darin verstecken sich zum einen Absorber, welche die Nachhallzeit reduzieren, Spots, für eine gemütliche Beleuchtung und vier Deckeneinbaulautsprecher (Monitor Audio C265) für die Dolby Atmos-Beschallung. Der viereckige Ausschnitt im hinteren Drittel des Deckensegels beherbergt im Übrigen den auf Knopfdruck ausfahrbaren 4K-Beamer Epson EH-TW9400W, der für ein großes, knackiges und kontrastreiches Bild sorgt.

Zurück zur Übersicht

Ehre, wem Ehre gebührt – Eine Empore für Lautsprecher und Elektronik

Heimkino Ronald - Made by HEIMKINORAUM Mannheim - Front mit Sockel

Auch der Sockel in der Front, auf dem die Lautsprecher und die Elektronik stehen, sieht nicht nur hübsch aus, sondern hat eine Funktion. Da die Lautsprecher erhöht vom Boden stehen, verzögert sich die Zeit bis es zur Erstreflektion kommt. Das kommt wiederum der Sprachverständlichkeit und Ortbarkeit zugute.

Auf dem Sockel drauf steht richtig feines HiFi. Die Frontlautsprecher sind die Monitor Audio Silver 500 in Weiß seidenmatt (damit das Sonnenlicht oder die Lampe vom Beamer nicht reflektiert). Der Center Monitor Audio Silver C350 passt akustisch perfekt dazu und als Surround-Abrundung kommt ein Paar der Bipol-/Dipol-Lautsprecher Monitor Audio Silver FX zum Einsatz.

Und angetrieben wird das Ganze vom formidablen, 4k-fähigen AV-Receiver Yamaha RX-A 2080, der mit richtig Schub und seinem automatischen Einmesssystem brilliert.

Zurück zur Übersicht

Doppelt hält besser – Zwei Subwoofer für ein (abgrundtiefes) Ergebnis

Heimkino Ronald - Made by HEIMKINORAUM Mannheim - Subwoofer im Blick

Der Raum verlangt praktisch ganz von selbst nach zwei Subwoofern. Und wie beim HEIMKINORAUM üblich, nicht man nicht irgendwelche, sondern genau die passenden. Der Monitor Audio Silver W-12 überzeugt allein schon mit seinem 12“/30 Zentimeter Treiber, der von einer Hochleistungsendstufe mit 500 Watt Sinusleistung angetrieben wird.

Das Besondere steckt aber eigentlich im Inneren des Subwoofers. Denn anders als viele andere Vertreter seiner Zunft handelt es sich beim Silver W-12 um einen geschlossenen Subwoofer, der deutlich mehr Präzision und Akkuratesse im Bass vermittelt, als dies seine „Bassreflexkollegen“ jemals könnten.

Ein kleines Detail empfiehlt diese Subwoofer aber umso mehr für dieses besondere Heimkino: Ihre Einmessfunktion. Ja, richtig gelesen. Jetzt werden Sie sich (zurecht) fragen, „Der AV-Receiver hat doch aber bereits eine Einmessfunktion. Warum noch eine zweite?“ Nun, die Einmessung im Yamaha RX-A 2080 funktioniert hervorragend, allerdings hat sie – wie die allermeisten anderen Einmesssysteme in anderen AV-Receivern auch – Schwächen im Bass. Und da kommt der Silver W-12 ins Spiel. Dieser kommt mit einem eigens von Monitor Audio entwickelten Einmesssystem daher, die exakt auf den Subwoofer abgestimmt ist. Und natürlich ebenfalls ganz bequem auf Knopfdruck mit dem mitgelieferten Mikrofon funktioniert. In einem akustisch schwierigen Raum ist diese Funktion wirklich Gold wert!

Sie sehen also, beim HEIMKINORAUM wird auf jedes Detail geachtet.

Zurück zur Übersicht

Kann sich sehen lassen – Lichtstarker Beamer trifft Kontrastleinwand

Heimkino Ronald - Made by HEIMKINORAUM Mannheim - Beamer im Detail

Wurde sich beim Ton so richtig ins Zeug gelegt, darf das Bild natürlich auch nicht hinten anstehen. Macht es aber auch nicht. Schließlich kommt als Beamer der hochgelobte 4K-Beamer Epson EH-TW9400W zum Einsatz. Selbstverständlich in der HEIMKINORAUM-Edition inklusive Gerätecheck und perfekt auf den Raum abgestimmten Bildmodi. Damit der Beamer seine Qualitäten wie die 4K-Auflösung, HDR und seinen hohen Kontrastwert auch bei Tageslicht voll ausspielen kann, wurde ihm eine exakt darauf abgestimmte Kontrastleinwand als Projektionsfläche zur Verfügung gestellt: Die VNX Black Horizon mit kontrastoptimiertem Tuch. Diese filtert Streulicht wirkungsvoll heraus und verbessert dementsprechend den Schwarzwert deutlich sichtbar.

Und wenn dann doch mal nicht der Beamer zum Einsatz kommen soll, weil „nur“ Nachrichten oder Ähnliches geschaut werden wollen, verschwindet die Leinwand elegant und unauffällig motorgesteuert in der Decke. Und dann? Dann gibt die Leinwand den Blick auf den dahinterliegenden Fernseher frei, der ebenfalls elegant ins Kino eingebettet ist.

Zurück zur Übersicht

Immer alles im Griff – Mit nur einer einzigen Fernbedienung

Heimkino Ronald - Made by HEIMKINORAUM Mannheim - Logitech-Fernbedienung

Auch wenn der „Geräte-Zoo“ auf dem ersten Blick noch nicht wirklich ausufert (Yamaha AV-Receiver, Beamer, Fernseher, Apple TV, Sky-Receiver…), es geht doch nichts über eine elegante Bedienung des Ganzen. Kleinigkeit, wenn man die passende Fernbedienung zur Hand. Eine Universalfernbedienung, wie die Logitech Harmony Elite, die nicht nur alle Geräte steuern kann, sondern diese auch intelligent vernetzt und in „Szenarien“ zusammenfassen kann.

So fährt mit einem Klick auf „Heimkino“ die Leinwand automatisch aus der Decke. Der Beamer begibt sich in Position und startet, der AV-Receiver geht an und das Apple TV ist einsatzbereit. Mit einem einzigen Klick. Das überzeugt garantiert jeden (inklusive uns)!

Zurück zur Übersicht

Wie klingt es denn nun, dass 5.2.4-Wohnzimmerkino „Ronald“?

Das ist wohl so ziemlich das Einzige, was wir Ihnen an dieser Stelle nicht erzählen können – weil Sie es selbst erlebt haben müssen. Und das geht am besten im HEIMKINORAUM in Ihrer Nähe.

Schauen Sie einfach in unsere Händlersuche, machen Sie einen Termin aus und überzeugen Sie sich selbst davon, wie viel Freude ein gut geplantes Heimkino in den eigenen vier Wänden macht.

Hier geht es zur Monitor Audio-Händlersuche.

Sie wollen mehr über die Monitor Audio Silver-Serie erfahren?

Hier geht es zur Monitor Audio Silver-Serie auf derbesteklang.de

Sie haben eine Frage, Anregung oder einen Wunsch?

Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.
Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Vielen Dank!

Sie möchten auch zukünftig immer auf dem Laufenden bleiben?

Dann folgen Sie uns doch auf Facebook!

Zurück zur Übersicht