Kaufberatung und Checkliste zum Lautsprecherkauf

Monitor Audio Silver 300 im Wohnzimmer

Lautsprecher Probe hören und die richtigen zu finden ist eigentlich ganz einfach – wenn man gut vorbereitet ist und einen starken Partner an seiner Seite hat. Daher führt an einem Besuch beim gut sortierten Händler vor Ort kein Weg vorbei.

Wir haben das Thema in zwei Punkte untergliedert – Die Checkliste zum Ausfüllen und Versenden an den Händler Ihrer Wahl sowie unsere „Top Ten“ der Dinge, die Sie bei der Vorbereitung auf den Hörtermin und beim Hören vor Ort beachten sollten.

1. Checkliste ausfüllen und dem Fachhändler schicken

Die Checkliste ist dazu gedacht, von Ihnen als Vorbereitung auf das Beratungsgespräch und den Hörtermin ausgefüllt und an den Fachhändler versandt zu werden. So hat er alle Informationen schnell und auf einem Blick parat und der Hörtermin liefert garantiert das perfekte Ergebnis.

Die Checkliste zum Download finden Sie hier: Checkliste Einkaufsberatung als ausfüllbares PDF herunterladen

2. Unsere Top Ten zur Vorbereitung auf den Hörtermin

  1. Hören Sie beim Fachhändler – und machen Sie rechtzeitig einen Termin aus
  2. Empfehlungen von Freunden, Bekannten und Direktversendern – Machen Sie sich ein eigenes Bild
  3. Datenblätter und Bestenlisten sind keine Entscheidungshilfe
  4. Seien Sie entspannt und gesund, wenn Sie Probe hören gehen
  5. Wenn Sie einen Partner haben der mit hört, nehmen Sie ihn/sie mit
  6. Hören Sie alleine oder bitten Sie Ihre Freunde, sich bei Klangbeurteilungen zurückzuhalten
  7. Stellen Sie die Lautsprecher so auf, wie sie bei Ihnen Zuhause stehen würden
  8. Sorgen Sie für gleiche Lautstärkepegel bei verschiedenen Lautsprechern
  9. Hören Sie mit Ihrer Musik (und von Ihrer bevorzugten Quelle)
  10. Verstärker und Lautsprecher müssen auch elektrisch zusammenpassen

1. Hören Sie beim Fachhändler – Und machen Sie rechtzeitig einen Termin aus

Neben der Tatsache, dass Sie gleich mehrere Lautsprecher parallel beim Fachhändler Ihrer Wahl vergleichen können, steht er Ihnen sowohl vor dem Kauf mit seiner Erfahrung als auch hinterher mit Rat und Tat zur Seite. Daher lohnt sich der Weg zum Fachhändler für Sie immer.

Zwar freut sich sicherlich jeder Fachhändler über Ihren Besuch, allerdings benötigt eine gute Vorführung auch eine entsprechende Vorbereitungszeit. Tun Sie sich selbst (als auch ihm) den Gefallen und vereinbaren Sie vorab einen Termin, damit Ihre Wunschlautsprecher ordentlich aufgebaut und angeschlossenen sind und alles entsprechend vorbereitet ist.

2. Empfehlungen von Freunden und Bekannten – und Direktversendern

Es gibt eine nahezu unüberschaubar große Zahl an Lautsprechern auf dem Markt – und so gut wie alle klingen gut. Aber jeder Lautsprecher hat auch eine eigene klangliche Signatur, die Ihnen gefallen kann – oder auch nicht.

Daher sind Empfehlungen von Freunden und Bekannten bei der Auswahl von Lautsprechern eine gute Ergänzung, ersetzen aber niemals das eigene, konzentrierte Probe hören und vergleichen gegen andere Lautsprecher.

Sie interessieren sich für Lautsprecher von Direktversendern wie Nubert, Teufel und Co.? Prima! Bestellen Sie sich diese nach Hause und nehmen Sie sie dann mit zu Ihrem Fachhändler für einen direkten Vergleich. So können Sie ganz leicht Marketing und Realität voneinander unterscheiden.

Pro-Tipp bei der Bestellung von Lautsprechern von Direktversendern: Lassen Sie diese (nach Rücksprache mit Ihrem Fachhändler) einfach direkt zum Händler schicken. Dann müssen Sie nicht schleppen und die Lautsprecher können im Zweifelsfall auch gleich von dort aus wieder zurück gehen (oder Sie nehmen sie von dort mit).

Einfacher geht es nicht.

3. Datenblätter und Bestenlisten sagen so gut wie nichts über den Klang aus

Es ist reizvoll, Frequenzgänge, Wasserfalldiagramme, Impedanzkurven, Klangpunkte und Sonstiges verschiedenster Lautsprecher nebeneinanderzulegen und sich den Lautsprecher nach den vermeintlich besten Werten auszusuchen. Leider sagen Messwerte und Sternchen (ähnlich den Zutaten und der Kalorienzahl einer Pizza) so gut wie nichts über das Ergebnis aus.

Es führt kein Weg am Probe hören und vergleichen vorbei.

4. Hören Sie in Ruhe, nehmen Sie sich Zeit und sein Sie gesund

Lautsprecher Probe hören nimmt Zeit in Anspruch. Rechnen Sie mit einer bis zwei Stunden, die Sie dafür garantiert investieren werden. Vielleicht sogar mehr. Um die zum Teil sehr feinen Unterschiede der Lautsprecher leicht heraushören zu können, sollten Sie entspannt, ausgeruht und gesund sein. Gerade Dinge wie eine Erkältung schlagen auf die Laune und das Gehör und sorgen dafür, dass sich Ihr Höreindruck dramatisch verändert.

5. Sie wohnen nicht alleine? Dann nehmen Sie Ihren Partner oder Ihre Partnerin mit

Eine Möglichkeit, den häuslichen Frieden einfach und nachhaltig zu stören ist, dass Sie einfach die Lautsprecher kaufen, die Ihnen gefallen. Ihre neuen Lautsprecher sind in der Regel auch ein Stück weit Möbelstücke, die zum Rest Ihrer gemeinsamen Einrichtung passen müssen.

Und auch wenn einer der am häufigsten gehörten Sätze des Partners (im Zusammenhang mit dem Lautsprecherkauf) lautet: „Ich interessiere mich nicht für Musik/Lautsprecher/Technik“, am Ende sitzen Sie wahrscheinlich doch zusammen vor der Anlage und hören gemeinsam Musik oder schauen Filme. Ärgerlich wenn sich dann herausstellt, dass Ihrem Partner der Klang nicht gefällt.

6. Hören Sie alleine oder mit Ihrem Partner – Und bitten Sie Freunde, sich zurückzuhalten

Eben empfehlen wir noch, mit dem Partner zusammen zu hören und jetzt sagen wir, dass Sie möglichst allein hören sollten. Und das meinen wir auch so. Zumindest, wenn Sie mit Freunden Probe hören gehen.

Die neuen Lautsprecher müssen Ihnen (und ggf. Ihrem Partner) gefallen, nicht unbedingt Ihren Freunden. Jeder Mensch hat ein eigenes Hörempfinden und legt Wert auf andere Dinge. Daher sollten Sie, wenn Sie Freunde mitnehmen, diese darum bitten, sich bei der vorschnellen Beurteilung des Klangs zurückzuhalten. Es geht darum was Ihnen gefällt – Sie haben die Lautsprecher am Ende bei sich Zuhause und sollen damit glücklich werden.

7. Sorgen Sie für möglichst realistische Bedingungen – So wie bei Ihnen Zuhause

Je nach Aufstellung und Positionierung klingen Lautsprecher anders. Darum sollten Sie die Lautsprecher beim Probe hören möglichst so positionieren, wie sie auch bei Ihnen Zuhause stehen würden. Stehen Ihre Lautsprecher nah an der Rückwand, bitten Sie den Fachhändler bei der Terminvereinbarung, die Lautsprecher entsprechend nah an die Wand zu rücken. Stehen die Lautsprecher nah an der Seitenwand, sollten die Lautsprecher beim Probe hören ebenfalls nah an diese Wand gerückt werden oder beispielsweise ein weiteres Paar Lautsprecher (unangeschlossen) daneben gestellt werden, um eine Schrankwand oder Ähnliches zu simulieren.

Nutzen Sie auch die Skizze aus unserer Checkliste und schicken Sie diese Ihrem Händler vorab zu, damit er entsprechend planen kann.

8. Gleiche Lautstärkepegel sorgen für einen fairen Vergleich

Jeder Lautsprecher hat einen anderen Wirkungsgrad. So sind manche Lautsprecher lauter und manche leiser, ohne das es eine Änderung am Lautstärkeregler gegeben hat. Das Problem dabei: Das menschliche Ohr bewertet eine höhere Lautstärke in der Regel automatisch als besser im Klang – und somit betrügen Sie sich im Zweifelsfall selbst.

Die Lösung ist aber ebenfalls ganz simpel. Laden Sie sich einfach eine beliebige Schallpegelmess-App für Ihr Smartphone herunter und messen die Pegel der Lautsprecher vor dem Probe hören gegeneinander. Nun können Sie die Pegel nach jedem Wechsel der Lautsprecher zuverlässig korrigieren, bevor Sie auf „Play“ drücken, um auf ein möglichst gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen.

9. Hören Sie mit Ihrer Musik – Und im besten Fall von Ihrer eigenen Quelle

Wenn Sie Jazz lieben, nutzt Ihnen die beste Singer-/Songwriter-Aufnahme nichts. Und wenn Sie gerne Metal hören, können Sie mit Pop wohl wenig anfangen. Auch wenn Fachhändler in aller Regel hervorragend mit einer Vielzahl an unterschiedlichsten Vorführstücken aus allen erdenklichen Musikgenres ausgestattet sind, kann es durchaus sein, dass Ihr Lieblingsstück mal nicht dabei ist. Also bringen Sie zusätzlich einfach Ihre eigene Musik mit, um auf Nummer sicher zu gehen.

Auch wenn es um die Quelle der Musik geht, können Sie gerne „mitarbeiten“. Ob Sie Ihre Musik bevorzugt via CD, Spotify, Bluetooth oder Schallplatte hören, nehmen Sie Ihre Musik mit und informieren Sie Ihren Fachhändler darüber, damit dieser auch entsprechende Zuspieler mit aufbauen und vorbereiten kann.

10. Verstärker und Lautsprecher müssen zusammenpassen – auch elektrisch

Lautsprecher haben ein Bedarfsprofil, Verstärker entsprechende Leistungswerte. Manche Hersteller geben sogar eine empfohlene Verstärkerleistung an, an denen Sie sich orientieren können.

Grundsätzlich gilt aber: Die Sinusleistung des Verstärkers sollte in etwa der Sinus- oder Nennbelastbarkeit des Lautsprechers entsprechen. Abweichungen nach oben (also mehr Leistung) sind unproblematisch, kritischer wird es, wenn der Verstärker deutlich weniger Leistung liefert, als die Lautsprecher benötigen. Ein zu schwacher Verstärker birgt bei höheren Pegeln das Risiko, den Hochtöner durch Clipping (Verzerrungen in Folge von einer Überforderung des Verstärkers) zu beschädigen.

Sprechen Sie mit Ihrem Fachhändler, darüber, ob der Verstärker und die Lautsprecher elektrisch zusammenpassen und lassen Sie sich gegebenenfalls eine passende Alternative empfehlen.

Hat Ihnen diese Liste geholfen?

Dann sind Sie jetzt optimal auf den Kauf Ihrer neuen Lautsprecher vorbereitet. Alle Infos über die Lautsprecher von Monitor Audio finden Sie im Übrigen hier: Monitor Audio auf derbesteklang.de

Laden Sie sich unsere Checkliste als PDF zum mitnehmen herunter

So kann garantiert nichts schief gehen und auch der Fachhändler Ihrer Wahl wird sich freuen, dass Sie optimal vorbereitet sind.

Die Checkliste als am Computer ausfüllbares PDF bekommen Sie mit Klick auf den Link: Checkliste zum Lautsprecherkauf herunterladen. Füllen Sie sie einfach aus und vereinbaren Sie anschließend einen Termin mit dem nächsten Fachhändler in Ihrer Nähe.

Hier geht es direkt zur Händlersuche auf derbesteklang.de.

Sie haben noch Fragen oder eine Anregung für uns?

Dann schreiben Sie uns doch einfach über unser Kontaktformular.

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben?

Dann folgen Sie Monitor Audio Deutschland auf Facebook!

Zurück zur Übersicht