Monitor Audio Bronze 500 – Wenn es etwas mehr sein darf

Monitor Audio Bronze 500 6G Weiß

Ob großer Raum oder einfach Lust auf maximale Lautstärke und Tiefgang: Die Monitor Audio Bronze 500 ist IHR Lautsprecher! Realistisches Konzert- und Kinofeeling ist damit garantiert.

Die Bronze 500 ist Bestandteil des Heimkinopakets Monitor Audio Bronze Cinema 500

Die Highlights der Monitor Audio Bronze 500 6G im Überblick:

  • Große Treiber, mächtiger Klang – Schalldruck und Tiefgang garantiert
  • Neu entwickelte Schallführung – Für eine optimierte Hochtonabstrahlung
  • Weiterentwickelter Tief-/Mitteltöner – Mit mehr Klarheit und Präzision
  • Für eine optimale Verbindung – Innenverkabelung mit Pureflow-Kabel
  • Modernes Gehäusedesign – Vier Gehäuseausführungen, eine kontrastierende Schallwand

Elegante Optik trifft überzeugenden Klang – Die Bronze 500

Sie mögen Konzerte in Originallautstärke und wollen „das ganz große Kino“ zu Hause? Dann heißt es „Bühne frei!“ für die Monitor Audio Bronze 500. Denn hier sorgen gleich zwei 8“/20,3 Zentimeter Tief- bzw. Tief-/Mitteltöner und der 1“/25 mm C-CAM Gold-Hochtöner im Verbund für mächtig Tiefgang und hohe Pegel.

Alles was sie dafür braucht, ist ein wenig Luft zur Rückwand (es sollten nicht weniger als 50 Zentimeter sein) und ein Verstärker, der sie mit ausreichend Leistung versorgt – und schon kann der Spaß beginnen!

Uniform Dispersion Waveguide – Bringt zusammen, was zusammen gehört

Der saubere Übergang zwischen dem Tief-/Mitteltöner und dem Hochtöner in einem Lautsprecher ist grundsätzlich eine schwierige Aufgabe, da beide ein vollkommen unterschiedliches Abstrahlverhalten haben. Erst recht, wenn der Tief-/Mitteltöner mit 8“/20,3 Zentimetern so groß ist wie in der Monitor Audio Bronze 500.

Die Lösung des Problems ist eine Schallführung vor dem Hochtöner, die auf den Namen „Uniform Dispersion Waveguide“ oder kurz „UD Waveguide“ hört und gleich mehrere Funktionen hat.

Zum einen gleicht er das Abstrahlverhalten des Hochtöners an das Abstrahlverhalten des Tief-/Mitteltöners rund um die Übergabefrequenz an und sorgt somit für einen gleichmäßigen, bruchlosen Übergang vom Mittelton zum Hochton.

Außerdem erhöht er den Schalldruck des Hochtöners am Übergabepunkt des Mitteltöners, wodurch sich die Übergabefrequenz um 200 Hertz tiefer legen lässt, was dem Rundstrahlverhalten (und somit einem ausgewogenen Klangbild) immens zu Gute kommt.

Dann ist da noch die Sache mit der Zeitrichtigkeit. Der Hochton erreicht ihr Ohr aufgrund der völlig anderen Wellencharakteristik ein klein wenig früher als der Mittelton und erst recht der fast schon behäbige Tiefton. Diesen Umstand korrigiert man üblicherweise mit Bauteilen auf der Frequenzweiche, um das richtige Zeitverhältnis zwischen allen Treibern wiederherzustellen. Aber: Jedes Bauteil hat eben Einfluss auf den Klang.

Und so sitzt der Hochtöner ein Stück nach hinten versetzt im UD Waveguide, wodurch die beiden Treiber zeitlich wieder völlig im Einklang miteinander sind. Ohne zusätzliche, klangbeeinflussende Bauteile auf der Frequenzweiche.

Was es sonst so alles über den Uniform Dispersion Waveguide zu wissen gibt, erfahren Sie wenn Sie mögen hier: Weitere Infos über den UD Waveguide

Das Ergebnis all der Mühe: Eine homogene, saubere und bruchlose Abstrahlung im Übergang vom Mittel- zum Hochtonbereich, wodurch sich ein tieferes, klareres Klangbild ergibt.

Aus Erfahrung besser – Der weiterentwickelte Tief-/Mitteltöner

Die neue Monitor Audio Bronze-Serie ist das Ergebnis vieler Jahre Erfahrung. Und so kommt auch in der Monitor Audio Bronze 500 die neu entwickelten Tief-/Mitteltöner mit 8“/20,3 Zentimeter Durchmesser zum Einsatz. Die Basis ist hier ebenfalls C-CAM, keramisiertes Aluminium/Magnesium, allerdings mit einigen cleveren Anpassungen in der Chassisgeometrie.

Die Chassis sind deutlich flacher wie bisher, wodurch sich die Anfälligkeit gegenüber Partialschwingungen wesentlich reduziert und das Chassis dadurch erheblich später „aufbricht“, es also in nicht zum Musiksignal zugehörige Schwingungen verfällt.

Unterstützt wird all das durch die ebenfalls neu gestaltete Sicke (DCM – Damped Concentric Mode), die jetzt wesentlich flacher ist. Der überlappende Randbereich vom Chassis zur Sicke ist zudem mittels aufwendiger Computersimulation verbessert worden, wodurch sich der Hub der Sicke (und die damit einhergehenden Verzerrungen) gegenüber der Vorgängerserie deutlich reduziert haben.

Oder mit anderen Worten: Ihre Musik klingt natürlich und frei von Verzerrungen.

Single Bolt Through-Befestigung – Eine Schraube hält alles zusammen

Die Tief-/Mitteltöner der Monitor Audio Bronze 500 sind mit jeweils einer einzigen Schraube von hinten fest mit dem Gehäuse verschraubt.

Das sieht nicht nur deutlich aufgeräumter aus, sondern hat zudem klangliche Vorteile. Denn bei der Verschraubung mit mehreren Schrauben besteht die Gefahr, dass sich Vibrationen über die Schrauben auf die Schallwand übertragen und damit zu Verfärbungen im Klangbild führen.

Mit der Einzelverschraubung von hinten wir das jeweilige Chassis zum einen absolut sauber und bündig in die Front eingelassen, die Steifigkeit des Gehäuses verbessert sich dadurch, dass es praktisch von vorne und hinten „in die Zange genommen wird“ und zu guter Letzt haben Vibrationen keine Chance.

Die perfekte Verbindung – Mit Pureflow-Innenverkabelung

Damit auf dem Weg von der mit Luftspulen und laminierten Stahlkernspulen bestückten Frequenzweiche zu den einzelnen Chassis keine Note verloren geht, ist die neue Monitor Audio Bronze 500 intern mit dem Monitor Audio-eigenen Lautsprecherkabel „Pureflow“ verkabelt.

Beim Pureflow-Lautsprecherkabel handelt es sich um sauerstofffreies Kupferkabel mit Silberbeschichtung, welches so genauso in den deutlich teureren Lautsprechern von Monitor Audio zum Einsatz kommt.

Eben einfach die perfekte Verbindung.

Vier Gehäusevarianten, eine Schallfront – Aber immer schön

Monitor Audio Bronze-Finishes

Die neue Monitor Audio Bronze 500 wurde nicht nur „unter der Haube“ deutlich aufgewertet, sondern auch was die Optik angeht. So gibt es die Bronz 500 ab sofort in vier verschiedenen Farbvarianten. Und zwar in schwarzem Vinyl, weißem Vinyl, Walnuss und Urban Grey.

Was dabei alle Gehäuseausführungen gemeinsam haben, ist die in kontrastierendem Grau lackierte, 21 Millimeter starke Front mit den magnetischen Lautsprecherabdeckungen, sowie die 15 mm MDF-Konstruktion beim Rest des Gehäuses. Damit ist die Monitor Audio Bronze 6G nicht nur technisch auf hohem Niveau, sondern punktet zudem mit einem modernen und unverwechselbaren Design!

Sie möchten sich die Monitor Audio Bronze-Serie anhören?

Hier geht es zur Monitor Audio-Händlersuche.

Noch nicht gefunden was Sie suchen?

Noch mehr Informationen gibt es unter: monitoraudio.de

Sie haben eine Frage, Anregung oder einen Wunsch?

Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.
Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Vielen Dank!

Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben?

Dann folgen Sie uns doch auf Facebook!

Notice: Undefined variable: tab_specifications_layout in /mnt/web413/b3/17/59426317/htdocs/wp-content/themes/agama-blue-child/single-product.php on line 84
Notice: Undefined variable: before_widget in /mnt/web413/b3/17/59426317/htdocs/wp-content/themes/agama-blue-child/single-product.php on line 100

Monitor Audio Bronze 500 bei AUDIO TEST 06-2020

Monitor Audio Bronze 500 Testlogo AUDIO TEST 06-2020

Ausgezeichnetes Ergebnis für die Monitor Audio Bronze 500 in der AUDIO TEST! Mit 10 von 10 Punkten bei der Preis-/Leistung.
Absolut Lesenswert!

Hier geht es direkt zum Testbericht

Vorstellung Monitor Audio Bronze 6G