Monitor Audio Silver 300 7G – Die schönste Form des Downsizings

Monitor Audio Silver 300 7G AV Lifestyle

Die Monitor Audio Silver 300 7G bringt all die Technologien und Innovationen des Flaggschiffs Monitor Audio Silver 500 7G mit, allerdings in einem kompakteren und damit wohnraumfreundlicheren Format. Zudem ist sie besonders spannend für Dolby Atmos-Heimkino-Fans, die keinen Platz (oder keine Lust) haben, Lautsprecher an der Decke anzubringen, denn der Monitor Audio Silver AMS 7G passt nahtlos auf das Gehäuse.

Die Highlights der Monitor Audio Silver 300 7G im Überblick:

  • Technologie wie eine Große – Aber flexibel im Wohnzimmer aufstellbar
  • Uniform Dispersion Waveguide II – Für einen präzisen, brillanten Hochton
  • Rigid Surface Technology (RST) II – Strukturierter, klarer Tief- und Mittelton
  • Neu entwickelte Frequenzweiche – Ausgewogener Klang und tonale Balance
  • Zeitloses, modernes Design – Gehäuse mit Echtholzfurnieren und Lackoberflächen

Das Beste aus beiden Welten – Voll ausgestattet im wohnzimmerfreundlichen Format

Die Monitor Audio Silver 300 7G vereint alle Technologien und Feinheiten des Flaggschiffs der Serie in sich, aber in einem kompakteren, wohnraumfreundlicheren Format. Ist die Silver 500 7G mit ihren beiden 8“/203 Millimeter großen Tieftönern auf maximalen Tiefgang und brachialen Druck im Bass ausgelegt und fordert dafür entsprechend Platz zu der Rückwand und den Seitenwänden, ist die Silver 300 7G die elegante Alternative. Ihre gegenüber der Silver 500 7G auf 6“/152 Millimeter verkleinerten Tieftöner ermöglichen eine flexiblere Aufstellung mit Nähe zur Wand oder freistehend; ganz so, wie es Ihnen passt.

Dabei ist sie genau wie die Silver 500 7G als 3-Wege-Lautsprecher konzipiert und bringt den gleichen, deutlich aufgewerteten Mitteltöner mit, der für Charme, Struktur und Durchzeichnung im so wichtigen Stimmbereich sorgt und sowohl bei Filmen als auch Konzerten mit lebensechtem Klang überzeugt.

Uniform Dispersion Waveguide II im Hochton – Weist dem guten Klang den Weg

UD-Waveguide II Silver 7G

Der komplett überarbeitete C-CAM-Gold-Hochtöner der Monitor Audio Silver 300 7G mit Uniform Dispersion Waveguide II sorgt für einen klaren, transparenten Klang.

Guter Klang gehört hinter Gitter – Um sich dann richtig zu entfalten

Zu den offensichtlichen Neuerungen (gegenüber der Silver 300 aus der 6. Generation) gehört das neu gestaltete Gitter mit sechseckigen Öffnungen für nochmals verbesserte Schallverteilung. Und es gibt noch mehr zu entdecken. Die neue Magnetstruktur im Antrieb sorgt für eine linearere Auslenkung, während die neu hinzugekommene Belüftung und Dämpfung des Hochtöners auch bei hohen Pegeln einen verzerrungsfreien Klang garantiert.

Bitte hier entlang – Der Uniform Dispersion Waveguide als Wegweiser für besten Klang

Und dann ist da ja auch noch der Uniform Dispersion Waveguide II. Also die trichterförmige Schallführung vor dem Hochtöner, die mehrere Funktionen erfüllt.

Erstens harmonisiert der Uniform Dispersion Waveguide das Abstrahlverhalten des Hochtöners und des Mitteltöners. Was das bedeutet? Nun, umso höher eine Frequenz ist, die ein Lautsprecherchassis abstrahlen soll, desto stärker bündelt es den Schall (die Schallverteilung wird also immer schmaler bzw. enger). Der Hochtöner hingegen ist auf die Wiedergabe genau dieser hohen Frequenzen hin optimiert und strahlt dementsprechend sehr breit ab. Solang Sie im „Sweet Spot“ sitzen (also relativ mittig vor Ihrem Lautsprecher) funktioniert das Zusammenspiel zwischen Hochtöner und Mitteltöner ganz wunderbar. Problematisch wird es hingegen, wenn Sie sich aus der Mitte herausbewegen und seitlich vom Lautsprecher sitzen. Denn dann wird der Mittelton im Übergangsbereich zum Hochtöner aufgrund des Bündelungseffekts leiser, der Hochton strahlt aber voll und breit ab. Sie haben also ein Ungleichgewicht im Klangbild.

Die Lösung für dieses Problem ist der UD Waveguide. Denn dieser sorgt durch den Waveguide (den „Trichter“) dafür, dass die Schallabstrahlung des Hochtöners an die Abstrahlcharakteristik des Mitteltöners im Übergangsbereich angepasst wird. Die beiden bilden somit akustisch eine Einheit im so wichtigen Stimmbereich und sorgen für ein harmonisches, ausgewogenes Klangbild. Und zwar ganz egal, wo Sie sitzen.

Mehr Power! – Der Wirkungsgrad des Hochtöners ist gestiegen

Zweitens steigt durch den Waveguide der Wirkungsgrad des Hochtöners mächtig an, wodurch er zum einen wesentlich lauter spielen kann, ohne zu verzerren, und zum anderen tiefer angekoppelt werden kann. Sprich: Die kritische Übergangsfrequenz kann gesenkt werden und der Mitteltöner hat „mehr Luft zum Atmen“, da er nicht so hoch im Frequenzband spielen muss.

Just in time – Hoch- und Mittelton in vollständiger Harmonie

Der dritte Vorteil des UD Waveguide II ist, dass er das Zeitverhalten des Hochtöners im Zusammenspiel mit dem Mitteltöner optimiert. Sprich: Er sorgt dafür, dass Sie der Schall vom Mitteltöner und vom Hochtöner möglichst zeitgleich erreicht. Zeitrichtigkeit ist ein wichtiges Kriterium bei Lautsprechern, damit sich ein geschlossenes Klangbild ergibt und Sie Ihre Musik „als Ganzes“ wahrnehmen. Dieser Effekt ist besonders im Stimmbereich relevant, da unser menschliches Ohr darauf praktisch von Geburt an trainiert ist. Die Schwierigkeit ist, dass der Hochton immer ein kleines Stück schneller ist als der Mittelton (und viel schneller als der Tiefton). Er erreicht Sie also – würde man ihn nicht mit Bauteilen auf der Frequenzweiche bremsen – früher als der Mittelton und würde damit das Klangbild zerfasern lassen.

Und auch wenn man diese Herausforderung über die Frequenzweiche lösen kann, möchte man aber doch so wenig Bauteile wie möglich auf selbiger haben. Denn jedes Bauteil beeinflusst den Klang und treibt die Kosten in die Höhe. Und so wird der Hochtöner in der Monitor Audio Silver 300 7G durch den Waveguide ein Stück nach hinten versetzt, wodurch der Hochton und der Mittelton zeitlich wieder im Einklang sind und gemeinsam ihr Bestes geben. Ganz ohne zusätzliche Elemente auf der Frequenzweiche. Der Lautsprecher klingt klar und präzise und unnötige, klangbeeinflussende Bauteile werden eingespart.

RST II trifft neu entwickelten Tief-/Mitteltöner – Mit noch mehr Dynamik und Struktur

In den zwei Tieftönern und dem Mitteltöner der Monitor Audio Silver 300 7G spielt RST II – also die 2. Generation der Rigid Surface Technology – seine Stärken aus. Und zwar noch bessere Impulskontrolle für natürlichere Stimmen und Feindynamik und höhere Belastbarkeit im Tief- und Mittelton sowie gesteigerte Präzision und Akkuratesse.

C-CAM – Liebesgrüße aus der Luft- und Raumfahrttechnik

C-CAM, sprich: „Ceramic-Coated Aluminium/Magnesium“, ist eine Aluminium-/Magnesium-Legierung, die mit einer hauchdünnen Schicht Keramik überzogen ist. Dieses außergewöhnliche Material wurde ursprünglich für die Luft- und Raumfahrttechnik entwickelt. Es ist zum einen leicht und sorgt somit dafür, dass die Treiber jedem noch so feinen Impuls jederzeit akkurat und zeitrichtig folgen und gleichzeitig mit der hohen inneren Dämpfung klangschädliche Verzerrungen keine Chance haben, das Musiksignal zu beeinflussen.

Die Mischung der Aluminium-/Magnesium-Legierung wurde für die 7. Generation der Monitor Audio Silver-Serie überarbeitet und ist jetzt noch fester und stabiler. Alles im Dienste des guten Klangs.

Honig für die Ohren – Die neue Wabenstruktur in der Membranoberfläche

Verzerrungen aufgrund von Partialschwingungen machen jedes noch so gute Musikstück oder Filmerlebnis zunichte. Damit genau das nicht passiert, setzt Monitor Audio in allen Tieftönern, Tief-/Mitteltönern und Mitteltönern neben C-CAM auch auf die markante, jetzt sechseckige Wabenstruktur (gegenüber der in der Vorgängerserie Silver 6G runden Version).

Diese in exakt vorherberechneten Abständen in die Membran eingelassenen Vertiefungen folgen dem Prinzip der japanischen Falttechnik „Origami“ und verstärken und versteifen die Membran. Damit ist sie noch widerstandsfähiger gegen klangschädliche Verzerrungen und gleichzeitig erhöht sich die effektive Membranfläche. Sichtbar wird dies, würde man die Membran wieder „entfalten“. Hörbar und deutlich nachvollziehbar ist das hingegen auch so; anhand des kräftigen, stabilen und präzisen Basses und der natürlichen Stimmwiedergabe.

Damped Concentric Mode-Technologie (kurz „DCM“) machen es möglich

Ein weiterer wichtiger Baustein in der neuen Silver-Serie 7G ist die Integration von DCM, sprich „Damped Concentric Mode“.

Dahinter verbirgt sich die neu gestaltete, wesentlich flachere Sicke und die optimierte Konusgeometrie. Zudem ist der überlappende Randbereich vom Chassis zur Sicke mittels aufwendiger Computersimulation optimiert worden, wodurch sich der Hub der Sicke (und damit das Ein-/Ausschwingverhalten) deutlich reduziert haben. Das bedeutet, dass die Reaktionsgeschwindigkeit der Treiber selbst auf feinste Impulse weiter gesteigert wurde und die Box somit noch mehr „auf den Punkt“ spielt.

Diese drei Merkmale – die neue C-CAM-Mischung, die überarbeitete Wabenstruktur und die Integration der Damped Concentric Mode-Technologie – bilden gemeinsam die Basis für RST II; und für hervorragenden Klang.

Klein(er), aber oho – Der neue Mitteltöner wurde kräftig überarbeitet

Das Problem, welches jeder Mitteltöner in einem HiFi-Lautsprecher hat, ist die Bündelung zu hohen Frequenzen hin. Und umso größer das Chassis, desto schneller fängt es an, den Schall zu bündeln – ihn also „einzuschnüren“ und die Abstrahlung zu verengen, was für ein ungleichmäßiges Klangbild außerhalb des Sweet Spots sorgt. Also hat Monitor Audio den Mitteltöner in der Silver 300 7G (und der Silver 500 7G und C250 7G) von 4“/100 Millimeter Durchmesser in der 6. Generation Silver auf nun 3“/76 Millimeter verkleinert, um genau dieses Problem zu lösen. Und das ganz ohne Kompromisse beim Pegel und der Durchzeichnung im Stimmbereich.

Möglich geworden ist das zum einen durch die Integration von RST II, welches für höhere Festigkeit und Steifigkeit im Mitteltöner sorgt, zum anderen aber auch die Umstellung des Magneten von Ferrit auf Neodym, wodurch die Magnetkraft – und somit der Antrieb des Mitteltöners – massiv aufgewertet wurde.

All diese Maßnahmen führen letztendlich zu einem Ergebnis. Der neue, verkleinerte Mitteltöner spielt über das gesamte Frequenzband deutlich feiner und präziser mit nochmals deutlich weniger Verzerrungen – in der Spitze sind es 12 Dezibel weniger bei 1,5 kHz (gegenüber der Silver 6G). Und damit einem unglaublich klaren Mittelton mit noch realistischerer, lebensechter Stimmwiedergabe.

Neu entwickelte Frequenzweichen – Jeder bekommt, was er verdient

Die Frequenzweiche wird als Element eines Lautsprechers gern übersehen, dabei nimmt sie doch eine kritische Rolle im Gesamtsystem ein. Ist sie es doch, die jedem einzelnen Treiber seinen Arbeitsbereich zuteilt und alles Störende von ihm fernhält.

In der 7. Generation der Monitor Audio Silver-Serie wurde die Chance genutzt, auch die Frequenzweichen zu überarbeiten und auf den neuesten Stand zu bringen. Das bedeutet, dass das Layout vereinfacht wurde, um so wenig Bauteile wie möglich auf der Weiche zu haben. Denn weniger Bauteile bedeuten auch weniger Beeinflussung des Signals. Und da, wo es sich nun mal nicht vermeiden lässt, kommen nur ausgesuchte Komponenten zum Einsatz. Sprich: Folienkondensatoren, Luftspulen und Keramikwiderstände erster Güte für ein sauberes und originalgetreues Musiksignal und perfekte tonale Balance.

Ein Fest für Dolby Atmos-Fans – Mit dem perfekt abgestimmten Silver AMS 7G

Monitor Audio Silver 300 Weiß Seidenmatt mit Silver AMS 7G

Mit dem Aufkommen von Filmen und Konzerten in echten 3D-Audio-Formaten wie Dolby Atmos lohnt es sich, neben dem klassischen 5.1-Heimkinoaufbau auch über eine Erweiterung mit Deckenlautsprechern nachzudenken. Wenn Sie hingegen keine Lautsprecher an die Decke montieren können (oder wollen), gibt es mit dem Monitor Audio Silver AMS 7G die perfekte Ergänzung zur Silver 300 7G.

Prinzipiell passt der Aufsatzlautsprecher klanglich natürlich zu allen Modellen der Silver 7G-Serie, von den Maßen her ist er aber auf die Silver 300 7G optimiert und passt nahtlos auf ihr Gehäuse. Und nicht nur das: Auch die Lautsprecherabdeckungen wurden aufeinander abgestimmt, so dass die beiden Lautsprecher optisch wie akustisch eine Einheit bilden und Sie in die 3. Dimension entführen.

Pureflow-Innenverkabelung – So geht kein Detail verloren

Die Monitor Audio Silver 300 liefert in allen Lebenslagen kompromisslose Klangqualität. Und wo Monitor Audio ebenfalls keine Kompromisse macht, ist bei der Qualität der internen Verkabelung. Den schließlich wird hier das sensible Musiksignal von den Terminals bis hin zu den Chassis transportiert – und zwar möglichst ohne Verzerrungen oder Störungen.

Damit das alles einwandfrei klappt, setzt man auf Kabel aus sauerstofffreiem Kupfer (99,999% Reinheitsgrad) mit Silberbeschichtung und 16 AWG/1,25 mm² Durchmesser. Isoliert ist das Kabel wiederum mit ionenstabilem PVC, das die Korrosion der versilberten Oberfläche und damit der darunter liegenden Kupferleiter verhindert. Zart oder hart, auf dem Weg zu den Chassis geht kein Detail verloren.

Freier Blick auf die Chassis – Und auf die wunderschönen Gehäuse

Silver-7G-Oberflaechen-Lautsprecher

Grundsätzlich geht es zwar ums Musik hören, aber trotzdem sind Lautsprecher immer auch ein Stück weit Möbelstücke. Möbelstücke, die sich harmonisch in den Rest der Einrichtung einfügen müssen. Die erste Entscheidung ist daher die Entscheidung für die passende Gehäuseoberfläche an sich, und dabei haben Sie die Wahl aus gleich fünf Varianten. Edlem Lack in Weiß Seidenmatt oder Schwarz Hochglanz, sowie paarweise gematchten Echtholzfurnieren in Eiche Schwarz, Walnuss Natur oder Esche.

Einmal entschieden, stellt sich nur noch die Frage: Mit Abdeckung oder lieber ohne? Die mit edlem Stoff in Schwarz bezogene, magnetisch gehaltene Lautsprecherabdeckung gibt den Blick frei auf die „schraubenlos“ im Gehäuse befestigten Chassis. Dabei kommt aber keine simple Blende zum Einsatz, hinter der sich die Schrauben verstecken, sondern die Monitor Audio Single Bolt Through-Technik – also eine einzelne Gewindestange je Chassis, die den jeweiligen Treiber von hinten durch das Gehäuse fixiert und neben einer aufgeräumten Optik auch für eine wirkungsvolle Entkopplung der Schallwand sorgt.

Wo hingegen sehr wohl eine Blende zum Einsatz kommt, ist, wenn es um die Einfassung der Chassis und der Sicke geht. Diese „verstecken“ sich hinter einer farblich dem Gehäuse angepassten Verkleidung, die die Gehäuse damit noch aufgeräumter und eleganter wirken lassen. Riskieren Sie doch einfach selbst mal einen Blick beim nächsten Monitor Audio-Fachhändler in Ihrer Nähe.

Schont Boden und Nerven – Praktische Auslegerfüße mit Spikes und Pucks

Ganz gleich, wie groß der Lautsprecher am Ende auch ist, irgendwo muss er nachher stehen. Auf dem Boden. Durch die vier Auslegerfüße scheint der Lautsprecher ein Stück weit „über den Dingen zu schweben“. Und die Auslegerfüße sind nicht nur hübsch, sondern auch verdammt praktisch.

Zum einen sind die Füße selbst auf der Unterseite gummiert, damit Sie die Lautsprecher sorgenfrei auf Hartböden wie Laminat, Parkett oder Fliesen stellen können, ohne nachher „Erinnerungslücken“ im Boden zu haben. Außerdem sind im Lieferumfang auch Spikes enthalten, um den Lautsprechern einen festen Stand zu geben, wenn Sie sie auf Teppich aufstellen. Was die beiden Varianten wiederum eint: Die Füße sind höhenverstellbar und der Lautsprecher somit auch in jedem Zuhause aufstellbar. Ganz egal ob gerade fertig geworden oder Altbau.

Schön, flexibel aufstellbar und mit sensationellem Klang – Die Monitor Audio Silver 300 7G.

Sie möchten sich die Monitor Audio Silver 300 7G selbst anhören und vergleichen?

Hier geht es direkt zur Händlersuche auf derbesteklang.de.

Noch nicht gefunden was Sie suchen?

Noch mehr Informationen gibt es unter: monitoraudio.de

Sie haben eine Frage, Anregung oder einen Wunsch?

Dann schreiben Sie uns doch einfach über unser Kontaktformular.

Sie möchten auch zukünftig immer auf dem Laufenden bleiben?

Dann folgen Sie uns doch auf Facebook!