Test Monitor Audio Gold 5.1 – Home Cinema Choice

/ Oktober 3, 2019/ Testbericht

Testbericht Monitor Audio Gold 5.1 – Home Cinema Choice 12/2019

Testbericht Monitor Audio Gold 5.1 – Home Cinema Choice 12/2019

David Vivian vom renommierten englischen Fachmagazin „Home Cinema Choice“ hat sich unser Monitor Audio Gold 5.1-System (bestehend aus Monitor Audio Gold 300, Gold C250, Gold FX und Gold W12) für die Septemberausgabe 2019 ausführlich angehört – und sich verliebt.

Getestet zum Preis von 12.244.-€/Set. Nach Preissenkung im Januar 2020 kostet das gesamte Set 11.494.-€

Hierbei handelt es sich um eine Zusammenfassung des englischen Testberichts der Home Cinema Choice. Den vollständigen Testbericht lesen Sie hier: Monitor Audio Gold 5.1 Best Buy bei Home Cinema Choice

Schnellnavigation zum Test

  1. Wer hat getestet – Infos zur Home Cinema Choice
  2. Die Testteilnehmer im Profil
  3. Der erste Test mit „Bumblebee“
  4. Runde 2 mit „The Quiet Place“
  5. Der Test mit Musik
  6. Die Meinung zum Gold 5.1-Set
  7. Das Fazit zum Test des Systems
  8. Bezugsquellen und Händler
  9. Kontakt – Wenn noch Fragen sind

High-endiges Heimkino mit wunderschöner Optik – Und „Best Buy“!

Die Heimkinoexperten von der Home Cinema Choice haben schon so einiges gehört und gesehen. Dementsprechend streng sind die Maßstäbe, hoch sind die Ansprüche und hart ist der Wettbewerb.

Umso mehr freuen wir uns, dass das Monitor Audio Gold 5G 5.1 nicht nur im Test bestanden, sondern sogar so sehr überzeugt hat, dass es die Auszeichnung „Best Buy“ erhalten hat (und ganz nebenbei einen schwer verliebten Testredakteur hinterlässt).

Auf gut Deutsch: Eine klare Kaufempfehlung! Aber, der Reihe nach…

Zurück zur Übersicht

Die Testteilnehmer im Profil – Details und Besonderheiten

Als Frontlautsprecher tritt an: Die Monitor Audio Gold 300

Monitor Audio als Unternehmen stimmt seine Lautsprecher stets auf einen harmonischen und runden Klang ab, statt sie „überkorrekt“ und analytisch klingen zu lassen. Es gibt also einen tiefen, strukturierten Bass und jedes Detail einer Aufnahme wird rausgearbeitet, allerdings auf eine charmante Art und Weise, und nicht „analysiert wie im Labor“. Musik und Film sollen Spaß machen, und genau den vermittelt die Gold 300. Ausbalanciert, mit Durchschlagskraft, Energie und jeder Menge Spielfreude macht dieser Lautsprecher sowohl in Stereo als auch im Heimkino eine erstklassige Figur.

Damit das alles klappt, arbeiten ein MPD-Hochtöner nach Air Motion Transformer-Prinzip, ein 2,5“ C-CAM-Mitteltöner und gleich zwei 8“ RDT II-Tief-/Mitteltöner im Verbund – und damit Technologie aus der ganz großen Monitor Audio Platinum II-Serie.

Mehr Infos zum Lautsprecher? Hier geht es direkt zur Monitor Audio Gold 300.

Der Center-Bereich wird verantwortet vom: Monitor Audio C250

Wie immer im Heimkino muss auch in diesem Set der Center-Lautsprecher echte Schwerstarbeit leisten. Soll er doch zum einen die für das menschliche Ohr so kritischen Stimmen übertragen, zum anderen aber die gleiche Wucht und Präzision der Frontlautsprecher transportieren.

Damit das Heimkinoerlebnis nahtlos passt, kommt auch im Monitor Audio C250 feinste Platinum II-Technologie zum Einsatz. Sowohl die beiden 6,5“ RDT II Tieftöner als auch der MPD-Hochtöner stammen direkt von der High End-Serie ab, der 2,5“ C-CAM-Mitteltöner rundet die Vorstellung elegant ab.

Mehr Infos zum Lautsprecher? Hier geht es direkt zum Monitor Audio Gold C250.

Den Surround-Bereich bearbeiten: Die Monitor Audio Gold FX

Die rückwärtigen Lautsprecher geben zwar „nur“ Effekte wieder, diese müssen aber sowohl von der Klangfarbe, als auch vom Pegel her mit dem Rest der Lautsprecher mithalten können. Kleinigkeit für die Gold FX, die machen das locker.

Mit je zwei 4“ C-CAM Tief-/Mitteltönern und je zwei MPD-Hochtönern pro Lautsprecher ist sichergestellt, dass das Rundumerlebnis nahtlos ist und sich klanglich alles zusammenfügt. Also so, wie Sie es erwarten.

Mehr Infos zum Lautsprecher? Hier geht es direkt zum Monitor Audio Gold FX.

Good Vibrations! Präsentiert vom: Monitor Audio Gold W12

Im Subwoofer Gold W12 arbeiten gleich drei Chassis an einem präzisen und druckvollen Bass. Und zwar ein aktives 12“-Chassis, angetrieben von einer 600 Watt Digitalendstufe, sowie zwei passive 8-Zöller, die den Schalldruck erhöhen und die gefürchteten Strömungsgeräusche bei klassischen Bassreflex-Subwoofern komplett eliminieren.

Außerdem spannend: Mit der integrierten Einmessfunktion und der Möglichkeit, den Subwoofer zusätzlich auch noch am PC feintunen zu können, passt das Erlebnis garantiert in jedes Wohnzimmer.

Mehr Infos zum Subwoofer? Hier geht es direkt zum Monitor Audio Gold W-12.

Zurück zur Übersicht

Nach der Bestandsaufnahme folgt der Test – Mit „Bumblebee“ an den Start!

Das Set einmal korrekt aufgestellt, den Beamer angestellt und das Transformers-Roboterspektal „Bumblebee“ in den Blu-ray-Player eingelegt, schon kann der Spaß beginnen.

Also, David hat den Notizblock aufgeklappt und gehört und mitgeschrieben. Eines der Worte (welches er sich notiert hat), hat er nach eigener Aussage mit am wenigsten erwartet: „Subtil“. Aber es ist gerade dieser Sinn für Feinheiten und Details, der gleichzeitig überrascht und überzeugt.

Das Set zeigt die gesamte dynamische Bandbreite des Soundtracks und zeigt Details, Texturen und räumliche Eindrücke auf, die von einfacheren Lautsprechersystemen einfach übergangen werden. Und auch wenn das Set am unteren Ende der dynamischen Skala liefern muss: Hier wird aus allen Zylindern gefeuert – realistisch und (sehr) beeindruckend.

Wie bei Transformers üblich, gibt es hier großes Kino mit jeder Menge aufeinander krachendem Metall, großen Explosionen und Gewehrfeuer aus den verschiedensten Richtungen. Hier muss also richtig Luft bewegt werden. Die Kombination aus der Standbox Gold 300 und dem Subwoofer Gold W12 sind nach Davids Meinung „klangliches Dynamit“. Wenn der gute alte (oder junge?) Bumblebee an Deck kommt und sich mit seinen robotischen Widersachern ein ums andere Mal prügelt und mit ihnen kämpft, schickt das Heimkinosystem wahre Schockwellen durch den Raum und entlockt dem Autor des Testberichts ein fast schon kindliches „Machs noch mal! Machs nochmal!“. Und das System macht zuverlässig weiter.

Und die Stimmwiedergabe? Auch die Dialogszenen werden erstklassig wiedergegeben – mit felsenfester Ortbarkeit, Klarheit und Sprachverständlichkeit. Und all diese Talente zeigen sich auch inmitten des von den bösen Decepticons angezettelten Chaos.

Zurück zur Übersicht

Die zweite Runde – Mit „A Quiet Place“ auf Detailsuche

Jetzt wird sanfter, aber auch wesentlich spannender: Mit dem Film „The Quiet Place“, bei dem blinde, humanoide Außerirdische mit ihrem außergewöhnlichen Gehör (das jeden Audiophilen vor Neid erblassen lassen würde) Jagd auf die Menschheit machen. In diesem Film müssen die Hauptdarsteller die ganze Zeit über still und stumm sein, um ein böses Ende zu vermeiden. Klingt erstmal so, als ob die Gold-Lautsprecher dadurch nichts zu tun bekommen würden. Aber weit gefehlt, stattdessen wird der Fokus auf Details statt Detonationen gelegt.

Auch hier ist es die Art und Weise, wie die Monitor-Audios mit Details und Mikrodynamik umgehen, die so überzeugend ist und in diesem Fall die Spannung auf ein fast unerträgliches Niveau hebt. Aus der dreidimensionalen Klanglandschaft sind feine Details zu hören – die bei „The Quiet Place“ am besten mit den Gold FX-Surround-Lautsprechern im Dipol-Modus hörbar werden. Sogar das Zittern des Atems erhält eine fast greifbare Präsenz.

Und doch, es ist nicht „nur“ flüsterleise. Wenn die hungrigen Außerirdischen anfangen, sich zu nähern, schaltet der Soundtrack ein paar Gänge höher. Die Gelegenheit, dass der mächtige Monitor Audio Subwoofer Gold W12 „seine Schultern lockert“ und sich auf eine gewaltige Hubarbeit vorbereitet. In Kombination mit gut getimten, Hitchcock-artigen Schockmomenten wird das ganze Erlebnis erschreckend reell.

Geschuldet ist all das dem hörbaren Frequenzumfang, der Klarheit und der puren Geschwindigkeit des MPD-Hochtöners, der Offenheit, Struktur und feinste Details mitbringt. All das fügt sich ein in die harmonische Darstellung des Mitteltöners, der mit seiner schönen Stimmfarbe und einem extrem sauberen Mittelband überzeugt. Klangverfälschende Einflüsse des Gehäuses sind gleichzeitig verschwindend gering.

Zurück zur Übersicht

Und die Wiedergabe von Musik? Ganz wunderbar!

Zum Test der Musikwiedergabe hat sich David für Mavis Staples mit dem Titel „Changes“ vom Album „We Get By“ entschieden, dem Eröffnungstitel der Scheibe. Auch hier: Neben dem angenehm dunklen Timbre und dem starken Ausdruck der Stimme fällt die fesselnde, fast schon physisch greifbare Präsenz auf. Die beiden Frontlautsprecher spielen tief und nuanciert und machen das Stereo-Hören zu einem echten Erlebnis. Einfach fantastisches Material.

Zurück zur Übersicht

Die Meinung von David Vivian unterm Strich

„Es ist schwer, ein 5.1-Lautsprechersystem zu finden, das Kraft und Subtilität genauso geschickt kombiniert wie dieses (ganz zu schweigen davon, dass die Lautsprecher wunderschöne Gehäuse haben). Es ist eine ausgesprochen high-endige Wiedergabe, die Ihren Blu-Ray-Blockbustern und Ihrer Musiksammlung gut zu Gesicht steht. Ich denke, dass das Gold-Paket der fünften Generation für einige Enthusiasten zwar bei weitem nicht preiswert ist, aber trotzdem das optimale Leistungs-/Preisverhältnis bietet.“

Zurück zur Übersicht

Das Fazit zum Test des Monitor Audio Gold 5.1

Monitor Audio bietet Surround-Sound-Lautsprecherpakete für fast jeden Geldbeutel an, und sie alle sind echte Publikumslieblinge – aber das Monitor Audio Gold 5.1-System der fünften Generation ist wahrlich ein Meisterwerk.

David Vivian, Home Cinema Choice, Dezember 2019

Und das offizielle Testsiegel der Home Cinema Choice

Testlogo Testbericht Monitor Audio Gold 5G 5.1 Home Cinema Choice

Sie möchten mehr über das Monitor Audio Gold 5.1 erfahren?

Hier geht es direkt zu den Lautsprechern mit allen Informationen auf derbesteKlang.de

Zurück zur Übersicht

Sie haben selbst Lust bekommen auf einen Hörvergleich?

Hier geht es zur Monitor Audio-Händlersuche.

Noch nicht gefunden was Sie suchen?

Noch mehr Informationen gibt es unter: monitoraudio.de

Sie haben eine Frage, Anregung, oder einen Wunsch?

Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.
Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Vielen Dank!

Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben?

Dann folgen Sie uns doch auf Facebook!

Zurück zur Übersicht